Implantate

Implantate

Wenn ein Zahn entfernt werden muss kann man die Lücke mit einer Brücke schließen. Dazu werden die beiden Zähne, die die Lücke nach vorne und hinten begrenzen, als Brückenpfeiler benötigt. Sie werden beschliffen und mit Kronen versorgt. Die Kronen auf den Pfeilerzähnen sind mit einem Brückenglied verbunden, wodurch die Lücke geschlossen wird. In bestimmten Situationen ist jedoch oft keine Brückenversorgung möglich, weil z.B. nicht mehr genug stabile Pfeilerzähne vorhanden sind. Diese Methode hat außerdem den Nachteil, dass durch das Beschleifen der Pfeilerzähne Zahnsubstanz verloren geht. Um dies zu verhindern und die Kaustabilität durch Vermehrung von Stützpfeilern zu verbessern, kann man als Alternative eine Lücke mit einem Implantat versorgen.

Durch Implantate wird die vorhandene Abstützung der restlichen Zähne erhöht, was gerade bei geringem Restzahnbestand von entscheidender Bedeutung ist. Auch Prothesen können mit Implantaten wesentlich komfortabler verankert werden.

Mit Implantaten kann daher die Lebensqualität deutlich erhöht werden.

Ein Implantat ist eine Art Schraube die unter örtlicher Betäubung schmerzfrei in den Kieferknochen eingesetzt wird. Dafür werden nur körperverträgliche Materialien wie Titan oder Zirkonoxidkeramik verwendet. Nach einer bestimmten Einheilungszeit kann nun auf diesem Implantat ein Aufbau in Form einer Krone oder Brücke erfolgen, oder eine neue Prothese verankert werden.

Eine Voraussetzung für die erfolgreiche Einheilung eines Implantats ist ein gesunder und starker Kieferknochen. Bei manchen Patienten ist zu wenig Knochen im vorgesehenen Implantationsgebiet vorhanden. Mit Hilfe eines Knochenaufbaus durch Knochenersatzmaterialien oder zuvor entnommenem Eigenknochen wird der verloren gegangene Knochen ersetzt und das Implantat fest verankert. Für den langfristigen Erfolg eines Implantates ist eine gewissenhafte Mundhygiene unabdingbar. Durch regelmäßige Nachuntersuchungen und Prophylaxesitzungen wird dies sichergestellt.

Bewertung wird geladen...